Abbildung junge Köchin mit Tablet

Das wollen Ihre GästeDie wichtigsten Gastro-Trends 2022

Der Nachholbedarf Ihrer Gäste ist 2022 groß. Ihre Gastfreundschaft und das leckere Essen vor Ort ihnen sehr gefehlt. Endlich wieder sich mit Freund:innen treffen und das bequem und gemütlich mit Ihnen als Gastgeber:innen. Oder endlich wieder mit den Kolleg:innen mittags in Ihrer Kantine schlemmen – Ihre Gäste sind zurück!

Nutzen Sie die Chance und binden Sie Ihre Kundschaft – neben der essentiellen Gastfreundschaft – auch mithilfe der Gastro-Trends 2022. Zeigen Sie, dass Sie mit der Zeit gehen und dass Sie wissen, was Ihre Gäste bewegt und vor allem was sie wollen.

Foto – Zoom an ein grünes PflanzenblattPhoto by Jasper Wilde on Unsplash

Nachhaltigkeit in allen Bereichen

Das Thema Nachhaltigkeit wird uns auch in der Gastronomie fortlaufend beschäftigen. Auch wenn man hier eigentlich nicht nur von einem Trend sprechen kann. Nachhaltiges Handeln ist die Zukunft. Wie Sie in Ihrem Restaurant, Ihrer Kantine oder Ihrer Bäckerei nachhaltig handeln können? Hier gibt es natürlich aktuelle Trends:

  • Werfen Sie übriggebliebene Speisen nicht einfach weg. Über Apps wie „Too Good to Go" oder „RESQ Club" können Sie diese zu kleinem Preis abgeben.
  • Verwenden Sie wo möglich regionale und saisonale Produkte.
  • Nutzen Sie erneuerbare Energien und überprüfen Sie, ob Sie Strom sparen können.
  • Verwenden Sie im To-Go-Geschäft nachhaltige Verpackungen, zum Beispiel aus Stärke.
  • Entsorgen Sie Müll richtig, wie zum Beispiel Fette.

Und denken Sie daran: Kommunikation ist alles! Teilen Sie Ihr Engagement Ihren Kund:innen über Ihre Marketingkanäle mit.

Müllvermeidung

Überzeugen Sie Ihre Gäste mit verantwortungsbewusstem Handeln und folgen Sie dem Trend der Müllreduktion. Am besten ist es aber natürlich, man vermeidet von Anfang an, dass überhaupt Müll anfällt.

So ist es mittlerweile fast ein Muss für den To-Go Kaffee eine wiederverwendbare Bechervariante anzubieten – oder zumindest mitgebrachte Becher zu akzeptieren. Bedruckt mit Ihrem Logo kann der Becher auch zum Werbeträger werden. Oder nutzen Sie bestehende Systeme wie RECUP. Ab 2023 ist das Ganze übrigens nicht mehr freiwillig und kein Trend mehr, sondern Pflicht: Dann ist es auch gesetzlich vorgeschrieben, Mehrwegbecher als Alternative anzubieten.

 

Foto wie eine Hand einen Mehrwegbecher auffängtPhoto by Globelet Reusable on Unsplash
Vegetarische Zen Bowl

Fusion: Zutaten und Zubereitungsarten vermischen zu neuen Trendgerichten

Fusion – das ist DER Trend in der kulinarischen Welt. Dabei werden verschiedene Küchenstile und -traditionen und Zutaten miteinander vermischt und zu etwas Neuem fusioniert.

Vor allem die Bestellungen bei den Lieferservices zeigen diesen Trend. So heißt es im aktuellen Food-Report*, dass die meist bestellten Gerichte über Lieferando eher nicht typisch deutsche Speisen seien, sondern u.a. Burger, Pizza und asiatische Küche. Vor allem Bowls seien ein gutes Beispiel für kulinarische Fusion, da hier die japanische und kalifornische Küche sich vermischt haben. Mittlerweile sind Bowls überall in der Gastro ein Trendgericht. Social Media pusht zusätzlich den Trend zu exotischen Neukreationen von klassischen, eher einfachen Gerichten. Dies ist nicht mehr der Haute-Cuisine vorbehalten.*

*Quelle: Hanni Rützler, Foodreport 2023, zukunftsInstitut

Internationale Snacks für die Büropause

Diesen Trend sollten Sie nicht verpassen! Die Arbeitnehmer:innen kehren zurück in die Büros. Hiervon können vor allem Bäcker, Streetfood-Stände & Co profitieren. Wie das? Ganz einfach: Snacks auf dem Weg zur Arbeit oder in der Mittagspause werden wieder gefragter sein – von der gesunden Bowl über ein leckeres Schokocroissant bis hin zum Smoothie.

Und natürlich: International kommt immer gut an! Ein Gewürz wie Koriander zum Beispiel verleiht Ihrem Snack im Handumdrehen einen asiatischen Streetfood-Touch.

Übrigens: Generell gehen die Deutschen übrigens lieber international essen – vom Italiener über den Griechen und den Mexikaner bis hin zum Thai-Restaurant.*

*Quelle: Hanni Rützler, Foodreport 2023, zukunftsInstitut

Wrap Tex Mex mit Thunfisch
Junge Köchin mit Kochmütze und mit Tablet und Kochlöffel in der Hand

Digitalisierungstrend geht weiter

Durch Corona forciert, ist der Trend zur Digitalisierung seit 2020 schnell vorangeschritten. Für die Gastro sind die wichtigsten Themen:

  • Digitale Bezahlmethoden
  • Digitale Bestell- & Reservierungsmöglichkeiten
  • Interne Prozesse digitalisieren
  • Online Bewertungen

Digitales Marketing & Kommunikation – inklusive Webseite und eigene Social Media Kanäle
 

Trend zu alkoholfreien Cocktails

Weniger Alkohol – dieser Trend zeichnet sich immer deutlicher ab, vor allem in der jüngeren Generation. Immer mehr im Kommen sind deshalb alkoholfreie Varianten von Klassikern. Bieten Sie Ihren Gästen schmackhafte Alternativen zu alkoholischen Getränken über Wasser und Cola hinaus. So wird selbstgemachte, frische Limonade immer beliebter.

Der aktuelle Trend geht zu alkoholfreien…

  • … Cocktails jedweder Art
  • … Aperitifs
  • … Gins
  • … Bieren
  • … Weinen & Sekt
Lachsfarbener Cocktail mit Erbeer- und MinzgarnierungPhoto by Kim Daniels on Unsplash
Mädchen herzt kleines Schwein

Vegan oder bewusst reduzierter Fleischkonsum

Dieser Trend wird sich in der Gastro in den nächsten Jahren wohl weiter verstärken. Aktionen wie der Veganuary zeigen, dass das Thema Fleischkonsum die Gesellschaft und somit Ihre Gäste immer mehr beschäftigt. Diesen Trend sollten Sie keinesfalls ignorieren. Halten Sie für Ihre Kund:innen vegane und vegetarische Alternativen bereit – und bitte nicht nur den kleinen Beilagensalat, die Käsespätzle oder Nudeln mit Tomatensauce.

Inspirationen und praktische Tipps finden Sie in unserem Concept Court.


Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an, um immer auf dem neusten Stand zu sein!

ANMELDEN


Das könnte Sie noch interessieren.

 

Inspiration für Profis

Rezept-Ideen

Jetzt entdecken

Unser Saucen-Wow

Saucenwelt für Profis

Zu den Produkten

Tipps & Aktionen

Immer auf dem aktuellsten Stand

Zum Magazin